Unternehmen

Geschichte

Elektro- und Installationsbetrieb Fögen

Gründer des Betriebes war Andreas Fögen (11. Februar 1875 – 18. Januar 1950). Von 1890 bis 1893 erlernte er das Elektro- und Installationshandwerk bei der Fa. Wiegand in Warburg, danach war er als Geselle in Düsseldorf und in Höxter tätig. Im Jahre 1900 machte er sich dann selbstständig und gründete den Betrieb.

Sein Sohn Lorenz Fögen, geb. am 07. Juli 1907, begann 1922 seine Lehre im elterlichen Betrieb und war von 1924 bis 1926 bei der Fa. Wiegand in Warburg tätig und arbeitete danach beim Überlandwerk »Edertalsperre«, dem Vorgänger der EAM Kassel, im Freileitungsbau in der Stadt Borgentreich. Im Jahre 1932 legte er bei der Handwerkskammer Kassel seine Meisterprüfung im Elektro- und Installationshandwerk ab.

Nachdem Sohn Heinrich 1948 und Sohn Franz 1950 in den elterlichen Betrieb eintraten, konnte nach Abschluss der Lehrzeiten eine Erweiterung auf Radio- und Fernsehreparaturen und auf den Heizungsbau vorgenommen werden. Sohn Franz legte seine Meisterprüfung 1962 vor der Handwerkskammer in Oldenburg ab und ist seit dieser Zeit Teilhaber des Betriebes.

Seit 1999 führen seine Söhne Andreas und Manfred Fögen den Betrieb in der 4. Generation weiter.
Andreas absolvierte 1989 seine Meisterprüfung im Elektrohandwerk in Oldenburg sowie 1992 im Gas- und Wasserinstallationshandwerk in Bielefeld.
Manfred erlangte seinen Meisterbrief im Heizungsbauhandwerk 1998 ebenso in Bielefeld.
Die kaufmännische Unterstützung erhalten sie durch ihre Ehefrauen Angelika und Nicole Fögen.

Jubiläum

Dienstjubiläum Markus Dierkes

Verlässlichkeit und Engagement …… und das bereits seit 25 Jahren !

Markus Dierkes wohnhaft in Natzungen, einem Ortsteil von Borgentreich, feierte am 1. August 2021 sein 25-jähriges Dienstjubiläum bei Firma Fögen Elektro, Sanitär und Heizungsbau GmbH in Borgentreich. Beginnend mit einer Lehre im Bereich Elektroinstallation, die er nach 3 ½ Jahren mit der Gesellenprüfung zum Elektroinstallateur abschloss, hat er eine feste Einstellung in unserem Betrieb, die er nun 25 Jahre lückenlos ausfüllt. Seine ruhige, fachlich kompetente Art macht ihn bei seinen Kollegen und Kunden gleichermaßen beliebt.
Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter zu finden ist heute schwieriger denn je. Um so erfreulicher ist es in Herrn Dierkes einen zuverlässigen, erfahrenen Mitarbeiter zu haben, der uns über so viele Jahre die Treue hält. Wir wünschen Herrn Dierkes, der in seiner Freizeit u.a. gerne mit der Familie nach Ibiza reist, Gesundheit und alles Gute für eine lange Tätigkeit in unserem Unternehmen. Wir sind sehr froh ihn in unserem Team zu haben.

Ehrung verdienter Mitarbeiter

Am Freitag, den 13.09. wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Mitarbeiter Michael Röhl für 35 Jahre und Waldemar Wentnagel für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt. Die Geschäftsführer Andreas und Manfred Fögen bedankten sich bei den langjährigen Mitarbeitern und hielten einen kurzen Rückblick auf ihren beruflichen Werdegang.
Wogegen es bei Michael Röhl schon früh klar war, welche berufliche Laufbahn er wählen würde, sah es bei Herrn Wentnagel zunächst nicht danach aus. Seinen Anfang unternahm er bei einer Autowerkstatt als Schlosser. Zu unserem großen Glück entschloss er sich kurz darauf eine Ausbildung als Gas- u. Wasserinstallateur in unserem Unternehmen zu beginnen. Nur unterbrochen durch die Bundeswehrzeit kann er mittlerweile auf ein 1/4 Jahrhundert Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Der 2-fache Familienvater ist für uns zu einem unentbehrlichen Mitarbeiter geworden, der alle Arbeiten mit großer Sorgfalt und Sachverstand ausführt. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet, dies gilt ebenso für Michael Röhl, dessen Betriebszugehörigkeit wir bereits zum 3. Mal besonders ehren.

„Jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit ist heute nicht mehr selbstverständlich”
…. Und darauf können wir besonders stolz sein !

30 Jahre - Liebe zum Beruf, Treue zum Betrieb

Am 01. August 2014 waren es genau 30 Jahre, die Herr Michael Röhl aus Eissen, bei der Firma Fögen GmbH, Elektro-Sanitär-und Heiztechnik mittlerweile tätig ist.
Angefangen hatte alles mit einem 3 wöchigen Betriebspraktikum. Es gefiel ihm so gut, dass er seine Ausbildung zum Gas-u. Wasserinstallateur 2 Jahre später bei der Firma Fögen in Borgentreich begann.
Lehrjahre sind keine Herrenjahre! Dies musste auch Michael in den Anfängen das ein oder andere Mal erfahren. Aber er hatte in Herrn Udo Henke einen guten Lehrgesellen und vom Senior Franz Fögen, seinem damaligen Chef, konnte er sich so manche technische Raffinesse abschauen.
Dass er was gelernt hatte musste er schon bald beweisen, viel schneller als Herrn Röhl lieb war, denn direkt nach Beendigung seiner Lehrzeit verließ sein Lehrgeselle den Betrieb.
“Das war für mich damals wie ein Sprung ins kalte Wasser!” schmunzelt er heute.
Der nunmehr 19 jährige wurde jetzt mit neuen Aufgaben konfrontiert, mit denen er vorher nicht betraut war.
Unterbrochen wurden seine beruflichen Anfangsjahre als Geselle schließlich durch die Bundeswehr, die er aber nach 12 Monaten Grundwehrdienst beendete. “Das war nichts für mich!” sagte der nunmehr dreifache Familienvater.
Nicht nur Herr Röhl, sondern auch seine damaligen Mitarbeiter und Chefs waren erfreut, als er seine Tätigkeit im Jahre 1992 im Familienbetrieb wieder aufnahm. Herr Röhl kann auf eine langjährige berufliche Laufbahn bei der Firma Fögen, die seit 1901 besteht, mit vielen interessanten Aufgabenfeldern zurückblicken. Zielstrebig und engagiert, mit sehr viel Liebe zum Beruf, meistert er jede Aufgabe mit Bravour. Seine Mitarbeiter finden in ihm einen Ansprechpartner sowohl in beruflichen als auch privaten Dingen und auch bei Kunden steht er mit seiner fachlichen Kompetenz Rede und Antwort, auch über die geregelte Arbeitszeit hinaus.
In Verbindung mit seiner Tätigkeit entstand im Laufe der Jahre der Beiname “Rinnen-Röhl”, der selbsterklärend für seine Liebe zum Beruf steht.
Morgens ist er stets der 1. Mann im Betrieb und hat schon seit Jahren den Schlüssel zu allen Geschäftsräumen. Nicht nur diese Tatsache lässt darauf schließen, dass zwischen den Geschäftsinhabern Andreas und Manfred Fögen und Herrn Röhl mehr als nur ein „ Arbeitsverhältnis „ besteht. Dies bestätigt auch sein Chef Manfred Fögen mit den Worten: “Michael ist mehr als nur ein Mitarbeiter!” Schöner kann man den Stellenwert des Herrn Röhl im Betrieb nicht ausdrücken.

Wunschtermin

Jetzt ganz einfach und bequem Online Termine anfragen!

Neuigkeiten

Die Armatur AVA E aus massivem Edelstahl ist Teil der bewährten Armaturenlinie KWC AVA des Schweizer Premiumarmaturen-Herstellers KWC. Durch das…

Mit dem Krieg in der Ukraine und der starken Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen aus Russland hat die Bundesregierung ihr Förderprogramm…

Was ist eine Gas-Hybridheizung? Bei einer Gas-Hybridheizung wird eine Erdgasheizung mit erneuerbaren Energien kombiniert, das kann z. B. mit Solarthermie,…

Der Archetyp des neuen Zeitgeistes Die Einhandmischer KLUDI NOVA FONTE Pura begeistern mit ihrem filigranen Design und modernen Purismus, die…

Entdecken Sie die sanfte Reinigung mit warmem Wasser Viele Menschen beschreiben die regelmäßige Nutzung eines WASHLET als lebensverändernd. Diese Art…

Eine Kermi Duschkabine steht für sich. Das beweist Kermi mit der neuen, noblen Beschlag-Duschkabine MENA. Denn sie braucht nicht viel…

Climate Class 6000i/8000i Einfach die richtige Temperatur  –  das ganze Jahr über. Die neuen Split-Klimageräte mit hohem Wirkungsgrad und bester…

Luxuriöses Wassererlebnis bei mehr Nachhaltigkeit und Hygiene Immer mehr Verbraucher wünschen sich komfortable Produkte, die den eigenen Anspruch an nachhaltiges…

Die meiste Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen und einen Großteil davon zuhause. Die individuelle Einrichtung spielt deshalb eine wichtige…

Kraftvolle Akzente mit schwarz matter BadausstattungBLACK SELECTION – die schwarz matte Badausstattung von KEUCO – setzt prägnante Akzente im Bad:…

Sparen Sie bares Geld und wechseln jetzt Ihre Heizung!
Profesionelle Elektroleistungen
Machen Sie den
Heizungscheck